Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Förderprogramm
Besucher: 211935
Teilen auf Facebook   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Denkmal für die Opfer von Krieg, Faschismus und Gewaltherrschaft

Denkmal an der Wallbrücke, Foto: Gemeinde Grünheide

L23
An der Wallbrücke
15537 Grünheide (Mark)

Der am großen Wall 29.10.1922 gesetzte Gedenkstein für die Gefallenen Grünheider im I. Weltkrieg. Eine Tafel mit 48 Gefallenen und 8 vermissten Männern. Durch die Sanierung 1995 wurde es "Denkmal für die Opfer von Krieg, Faschismus und Gewaltherrschaft". Finanziert durch Familie Teich und den Bürgern des Ortes. Am 20. April 1945 Sprengung der Brücke von der faschistischen Wehrmacht.Hier beginnt das naturschutzgebiet "Löcknitztal".

 
 

 

Aktuelle Sprechzeiten

Gemeinde Grünheide (Mark)
Am Marktplatz 1

15537 Grünheide (Mark)


Telefon  03362 5088 - 0

Telefax  03362 5088 - 600

 

 

Gemeindeverwaltung

 

Dienstag:      9 - 12, 13 - 18 Uhr

Donnerstag: 9 - 12, 13 - 15 Uhr
Freitag:         9 - 12 Uhr

 

Wohnungsverwaltung,
KITA-Verwaltung & Senioren
Dienstag:      9 - 12, 13 - 18 Uhr

 

Wohnungsanfragen für Geflüchtete

Amt für Ausländerangelegenheiten und Integration
Hotline 03366 35-2003

 

Rentenberatung im Rathaus Grünheide (Mark)

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat

immer 16-18 Uhr im Konferenzraum

 

Schiedsstelle (im Rathaus)
Jeden 1. Dienstag im Monat
15 - 18 Uhr

 

Telefon 033632 59660


Bibliothek (im Rathaus)

Dienstag:      13 - 18 Uhr

Donnerstag: 13 - 17 Uhr
Freitag:          10 - 13 Uhr

 

Ihre Bücher können Sie zudem auch digital in der Onleihe ausleihen.

 

Möchten Sie mit der Bibliothek Kontakt aufnehmen, schreiben
Sie uns eine E-Mail an

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

25. 04. 2024 - Uhr bis Uhr

 

27. 04. 2024

 

27. 04. 2024 - Uhr bis Uhr

 

Newsletter abonnieren

Fundbüro                                                                                                                                                                                   Waldbrandgefahrenstufen