BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

 

Testzentrum

 

Mobiles Testzentrum

 

TESLA

Aktuelles zur Tesla-Ansiedlung

in Grünheide (Mark)

 

 

Imagefilm Grünheide (Mark)

Imagefilm auf YouTube ansehen

 

 

 

 

Tourismusverband Seenland Oder-Spree

 

gr_atsee.jpg

 

 

MAERKER Grünheide

 

 

 

 

 

 

button_5_VBB.gif

 

 

logo_weiss_DRK.gif

 

 

 

FB-Logo

"Entdecke Grünheide"

bei Facebook...

Förderprogramm
Besucher: 169945
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pyrotechnische Erzeugnisse

Weitergeleitet vom Synonym Feuerwerk

Beschreibung

 

 

Abbrennen von Feuerwerkskörpern und pyrotechnischen Gegenständen

 

Bei einem Feuerwerk werden Feuerwerkskörper nach Plan abgebrannt. Feuerwerkskörper und andere pyrotechnische Gegenstände sind explosionsgefährliche Stoffe, welche in verschiedene Kategorien unterteilt sind. Gemäß §  6 der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz unterscheidet man grundsätzlich in Gegenstände für Vergnügungszwecke (Kategorie I bis IV) und Gegenstände für technische Zwecke (Kategorie T1 und T2).
Ein Feuerwerk darf gemäß § 12 Landesimmissionsschutzgesetz (LImschG) in der derzeit gültigen Fassung, höchstens 30 Minuten dauern und muss um 22 Uhr, in den Monaten Juni und Juli um 22.30 Uhr beendet sein. In dem Zeitraum, für den die Sommerzeit eingeführt ist, darf das Ende des Feuerwerkes um eine halbe Stunde hinausgeschoben werden. Die örtliche Ordnungsbehörde kann bei Veranstaltungen von besonderer Bedeutung Ausnahmen zulassen.

Bitte beachten Sie, dass seit dem 04. Februar 2010 das Aufsteigenlassen von Himmelslaternen (Fluglaternen) im gesamten Land Brandenburg verboten ist und mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann.

Kategorie I
Kategorie I-Artikel werden als Kleinstfeuerwerk, Jugendfeuerwerk, Partyfeuerwerk oder Feuerwerksspielwaren bezeichnet. Sie dürfen ohne zeitliche Begrenzung von Personen jeden Alters gekauft und verwendet werden. Zum Beispiel: Raketen, Batterien, Fontänen

Kategorie II
Kategorie II-Artikel werden als Kleinfeuerwerk oder Silvesterfeuerwerk bezeichnet. Sie dürfen nur in der Zeit vom 28. bis 31. Dezember von Personen über 18 Jahren gekauft und von diesen am 31. Dezember und 1. Januar abgebrannt werden. Das heißt, die Aufbewahrung von Feuerwerkskörpern im Zeitraum vom 2. Januar bis 27. Dezember ist ohne Ausnahmegenehmigung nicht zulässig.

Kategorie III
Kategorie III-Artikel werden als Mittelfeuerwerk oder Gartenfeuerwerk bezeichnet. Sie können nur von Personen mit einer Erlaubnis § 7 oder § 27 oder einem Befähigungsschein § 20 gem. SprengG erworben und von diesen abgebrannt werden (Pyrotechniker); die Verwendung muss wie bei Artikeln der Kategorie IV der zuständigen Behörde schriftlich angezeigt werden.

Kategorie IV
Kategorie IV-Artikel werden als Großfeuerwerk bezeichnet. Sie können nur von Personen mit einer Erlaubnis § 7 oder § 27 oder einem Befähigungsschein § 20 gem. SprengG erworben und von diesen abgebrannt werden (Pyrotechniker). Das beabsichtigte Feuerwerk ist der zuständigen Behörde vier Wochen vorher schriftlich anzuzeigen.

Beantragung:
Soll für einen besonderen Anlass dennoch Feuerwerkskörper bis zur Kategorie II unter dem Jahr durch einen Nicht-Befähigungsscheininhaber abgebrannt und entsprechende Artikel, wie zum Beispiel Raketen, Batterien oder Fontänen erworben werden, besteht die Möglichkeit, beim zuständigen Ordnungsamt (mindestens zwei Wochen vorher) eine "Freistellung vom Verwendungsverbot" nach § 24 Abs. 1 der 1. SprengV zu beantragen. Wenn die Feuerwerkskörper nach 22.00 Uhr abgebrannt werden sollen, muss zusätzlich eine Ausnahme vom Verbot, störende Betätigungen zwischen 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr (während der Nachtruhe) zu verursachen, beantragt werden.

Personen (Pyrotechniker) mit einer Erlaubnis nach § 7 oder § 27 oder einem Befähigungsschein nach § 20 des SprengG dürfen ganzjährig Feuerwerkskörper abbrennen, müssen dies aber bei Gegenständen der Kategorie II in der Zeit vom 2. Januar bis zum 30. Dezember, der Kategorien III, IV oder T ganzjährig der zuständigen Behörde (örtliche Ordnungsbehörde) zwei Wochen, ein Feuerwerk in unmittelbarer Nähe von Eisenbahnanlagen, Flughäfen oder Bundeswasserstraßen, die Seeschifffahrtsstraßen sind, vier Wochen vorher schriftlich anzeigen.


Rechtsgrundlagen


Kosten


Ansprechpartner


Ordnungsamt

Herr Wischnewski
Telefon (03362) 58 55 94
Telefax (03362) 58 55 58


Formulare

Anmerkung: Je nach Software auf Ihrem Computer kann es zu Problemen bei der Anzeige, beim Ausfüllen bzw. beim Ausdrucken von PDF-Dokumenten kommen. In diesem Fall speichern Sie bitte die Datei direkt auf Ihrem Computer ab (z.B. auf dem Desktop) und öffnen diese anschließend mit der aktuellen Version von Adobe Acrobat Reader (kostenfreie Software zur Anzeige von PDF-Dokumenten) oder eines der hier gelisteten Programme (Liste unvollständig).

Aktuelle Sprechzeiten

Gemeinde Grünheide (Mark)
Am Marktplatz 1

15537 Grünheide (Mark)


Telefon  (03362) 58 55 0

Telefax  Telefax  (03362) 58 55 58

 

Ab dem 29.11.2021 ist ein Besuch im Rathaus nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, ausgenommen ist die Beteiligung

an Volksbegehren.

 

Für Angelegenheiten im Einwohnermeldeamt gibt es gesonderte Zutrittsregelungen zu den gewohnten Sprechzeiten.

 

Gemeindeverwaltung

Dienstag:      9 - 12, 13 - 18 Uhr

Donnerstag: 9 - 12, 13 - 15 Uhr
Freitag:          9 - 12 Uhr

 

Wohnungsverwaltung,
KITA-Verwaltung & Senioren

Dienstag:      9 - 12, 13 - 18 Uhr

 

Versichertenberater

der Deutschen Rentenversicherung Bund

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat

Telefon  (033632) 73 40 31

 
Schiedsstelle (im Rathaus)
Jeden 1. Dienstag im Monat
15 - 18 Uhr

Telefon (033632) 59660


Bibliothek (im Rathaus)

Dienstag:      13 - 18 Uhr

Donnerstag: 13 - 17 Uhr
Freitag:          9 - 12 Uhr

 

Ihre Bücher können Sie zudem auch digital in der Onleihe ausleihen.

 

Möchten Sie mit der Bibliothek Kontakt aufnehmen, schreiben
Sie uns eine E-Mail an

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

02. 04. 2022 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

14. 04. 2022 - 19:00 Uhr

 

30. 04. 2022 - 10:00 Uhr

 

Newsletter abonnieren

Fundbüro