Spatenstich im GVZ Freienbrink – Der Neubau einer Rettungszentrale startet


Bild zur Meldung: Wappen Gemeinde Grünheide (Mark)



Am 25.04. wurde feierlich der Beginn des Neubaus einer Rettungszentrale im GVZ Freienbrink bekannt gegeben.


Zukünftig sollen sich auf dem rund 9.900 m² großen Areal mit einer optimalen, verkehrstechnischen Infrastruktur der Rettungsdienst und Katastrophenschutz sowie die Feuerwehr befinden.


Die Rettungszentrale bildet ein gemeinschaftliches und leistungsstarkes Kompetenzzentrum des Landkreises Oder-Spree und der Gemeinde Grünheide (Mark).


Herr Arne Christiani, Bürgermeister der Gemeinde Grünheide (Mark), freut sich über die Möglichkeit einer optimalen Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum mit einer Strahlkraft für die gesamte Region im Landkreis Oder-Spree. Er ist optimistisch, dass bereits Ende diesen Jahres der Rettungsdienst und Notarzt einziehen können und einsatzfähig sind.


In einer europaweiten Ausschreibung hat der Baukonzern Ed. Züblin AG, Direktion Ost, Bereich Jena den Zuschlag erhalten und wird das zukunftweisende Projekt mit einer straffen Zeitvorgabe erfolgreich für die Gemeinde umsetzen.

 

Spatenstich für den Neubau der Rettungszentrale im GVZ Freienbrink

Spatentisch für den Neubau der Rettungszentrale im GVZ Freienbrink, Foto: Gemeinde Grünheide (Mark)

Weitere Informationen

Fotoserien

Spatenstich im GVZ Freienbrink – Der Neubau einer Rettungszentrale startet (MO, 25. April 2022)

Am 25.04. wurde feierlich der Beginn des Neubaus einer Rettungszentrale im GVZ Freienbrink bekannt gegeben.