Titelbild Veranstaltungskalender-4.Quartal

Veranstaltungskalender zum Download

 

Imagefilm Grünheide (Mark)

Imagefilm auf YouTube ansehen

 

 

 

 

Tourismusverband Seenland Oder-Spree

 

gr_atsee.jpg

 

 

MAERKER Grünheide

 

 

 

 

 

 

button_5_VBB.gif

 

 

logo_weiss_DRK.gif

 

 

 
Gemeinde Grünheide (Mark) vernetzt
Besucher:   107610
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
0336258550
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Weg frei für neue Vorhaben in der LAG Märkische Seen

01.02.2016

Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Märkische Seen e.V. hat am 26. Januar das dritte Projektauswahlverfahren der neuen Förderperiode 2014 – 2020 durchgeführt und ermöglicht 11 weiteren  Vorhaben eine Antragstellung aus dem EU-Förderprogramm LEADER.

 

Der LAG Märkische Seen stehen in dieser Förderperiode insgesamt etwa 17,2 Mio. € Fördermittel zur Unterstützung regionaler Projekte zur Verfügung. Diese Summe soll bis 2020 über mindestens 2 jährliche Ordnungstermine  mit eigenen Budgets zur Förderung  geeigneter Vorhaben genutzt werden. Dazu wird ein sehr anspruchsvolles Projektauswahlverfahren mit spezifischen Kriterien durchgeführt. Diese leiten sich aus der Regionalen Entwicklungsstrategie der LAG ab. In zwei Ordnungsterminen wurden bereits 3,5 Mio. € Fördermittel freigegeben.

 

Für den 3. Ordnungstermin mit einem vorgesehenen Fördervolumen von 5 Mio. € hatten sich 13 Vorhaben beworben.  Mit den ausgewählten Vorhaben können nun Investitionen in Höhe von 6,9 Mio. € befördert werden. Darunter befinden sich Investitionsvorhaben wie der Schlosspark in Altlandsberg, der Kaiserbahnhof in Hoppegarten und ein Bürgerpark in Grünheide. Die vollständige Liste ist auf der Webseite der LAG zu finden.

 

Noch stärker als in der Vergangenheit setzen die LEADER-Vorhaben auf breite lokale Effekte. Die durch das LEADER-Programm gesetzten Rahmenbedingungen orientieren sehr stark auf die Wirksamkeit der eingesetzten Fördermittel im ländlichen Raum. In Verbindung mit den gekürzten Mittelzuweisungen werden perspektivisch nicht mehr alle Vorhaben über LEADER gefördert werden können. Hier müssen in Alternative zum LEADER-Programm andere Finanzierungsansätze entwickelt werden.  Projektträger, die sich für eine Beteiligung zum IV. Ordnungstermin im April 2016 bewerben wollen, sollten frühzeitig Kontakt zur Geschäftsstelle aufnehmen, um die Rahmenbedingungen des Verfahrens zu klären.

 

Weitere Informationen: www.lag-maerkische-seen.de, Tel. 030/3466 2959, regionalmanagement@lag-maerkische-seen.de

 

 

Grit Körmer

Geschäftsstelle und Regionalmanagement

c/o PepComm GmbH
LAG Märkische Seen e.V.

Tel. 030-3466 2959

 
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weg frei für neue Vorhaben in der LAG Märkische Seen